Echte Annahme

Mit unseren menschlichen Interpretationen ist das ja immer so eine Sache, aber meine ganz persönliche Erfahrung ist die, dass die allermeisten Pferde (und das dürfte wohl auch über die Pferdewelt hinaus gelten) in einer Beziehung zum Menschen „gefallen“ möchten....

Schwierige Wesen

Sprechen wir einmal über die so genannten „schwierigen Pferde“ (und damit letztlich auch über alle möglichen anderen „schwierigen Wesen“, mit denen wir es zu tun haben): Pferde also, bei denen all die vielen gut gemeinten Tipps und Anregungen...

Neuanfänge

An diesem Jahresende schauen Anthony und ich wieder gemeinsam nach vorn. Ich mag bedeutungsvolle Daten wie einen Jahreswechsel oder ein Jubiläum, denn sie laden zum Innehalten ein und können es einem leichter machen, sich von Ballast zu lösen und gleichsam neu...

Helle Tage

Und dann kommt endlich wieder ein Sonnentag. Mit einem Himmel, der da ist, wo er hingehört, nämlich weit, weit oben und nicht schwer auf dem Gemüt und der Seele liegend. Mit einer frischen, klaren Luft, die man tief, ganz tief in sich saugen kann. Und mit Gedanken,...

Eine Insel im Alltag

In diesen Tagen immer wieder ganz bewusst gegensteuern, um sich nicht herumwirbeln zu lassen im Stress. Immer wieder innehalten, um aus dem reinen Reagieren herauszukommen. Nicht mehrmehrmehr, sondern weniger, viel weniger von allem. Nicht lauter, sondern leiser....

Erinnerungen sind kostbar

Vor ein paar Tagen fand ich am Morgen einige Schneeflocken auf unserem Balkontisch. Die fielen mir nur auf, weil der Tisch dunkel ist, denn es war wirklich eine lächerlich winzige Menge Schnee. Aber diese Flocken rührten mich tief an, denn sie ließen mich an meine...

Sorgen sind wie Nebel

Neulich fuhr ich durch dichte Nebelfelder zu meinem Pferd. Da ich gerade wieder mal etwas in Sorge um Anthony war, dachte ich darüber nach, dass der Nebel eigentlich eine recht passende Metapher für Sorgen ist: Sorgen nehmen uns – genau wie der Nebel – die klare...