Über die Selbstfürsorge

Endlich mal wieder die Kraft gefunden, mich tragen zu lassen. Diese Worte klingen für manch einen vielleicht wie ein seltsamer Widerspruch, denn warum sollte man Kraft brauchen, wenn man getragen wird? Tatsächlich wird mir immer bewusster, dass es auch einer gewissen...

Wind und Schnee

Das Wetter wird ja gerne als Metapher für alles Mögliche verwendet und die momentanen April-Kapriolen aus Schneestürmen und Sonnenschein laden regelrecht dazu ein, Vergleiche zum Auf und Ab des Lebens zu ziehen. Ich hatte heute Stalldienst und natürlich ging das...

Kopf aus, Herz an!

Unser Verstand ist eine geniale Sache und wir haben ihm sehr viel zu verdanken. Und doch sollten wir ihm nicht immer die Führung überlassen. Wir können das Leben nicht allein durch Denken ergründen, verstehen und erst recht nicht genießen. Mir wird immer klarer, dass...

Wenn es holpert …

Was tust Du, wenn es im Zusammensein mit Deinem Pferd (oder in anderen Bereichen) holpert und nicht weiterzugehen scheint oder wenn Dein Pferd widersetzlich wird? Die wenigsten von uns halten in solchen Momenten inne, um erst einmal tief durchzuatmen und für einen...

Nur ein Lächeln …

„Nun lächle doch mal … “ –  ich muss zugeben, dass ich auf diesen Satz früher eher gereizt reagierte. Ob ich ihn auf dem Pferd hörte oder in anderen Situationen, ich empfand es als nervig, von jemanden zum Lächeln aufgefordert zu werden. Heute...

Dein Ja

Wir gehen gemeinsam über die verschneite Wiese. Die Sonne lässt den Boden magisch glitzern und funkeln. Wir lauschen den Rufen der Gänse und beobachten Rehe, die über die Felder laufen. Unser Atem ist als Hauch zu sehen, unsere Schritte sind als Knirschen zu hören. Es...

Die Liebe spüren

Ein anderes Wesen zu lieben, kann uns sehr verletzlich machen, denn wenn wir lieben, dann sorgen wir uns auch schnell. Wir sorgen uns dann zwar aus Liebe,  aber leider kommt in Sorgen verpackte Liebe oft gefühlt gar nicht als Liebe beim anderen an … Wenn zum...

Immer wieder neu begegnen

Überleg einmal, wie es ist, wenn Du einem Pferd zum ersten Mal begegnest: Wir sind offen und interessiert und auf eine zarte Weise neugierig auf dieses noch unbekannte Wesen. Wir nähern uns ihm behutsam, denn wir wollen es nicht verschrecken. Wir reden leise, bewegen...

Eine Kraftquelle

Erinnerst Du Dich auch manchmal noch an das Kind, das Du mal warst? Dieses Kind, welches früher vielleicht stundenlang selig an einem Weidezaun stehen und Pferde einfach nur wunderwunderschön finden konnte. Das Kind, das noch nichts wusste von den vielen...

Echte Annahme

Mit unseren menschlichen Interpretationen ist das ja immer so eine Sache, aber meine ganz persönliche Erfahrung ist die, dass die allermeisten Pferde (und das dürfte wohl auch über die Pferdewelt hinaus gelten) in einer Beziehung zum Menschen „gefallen“ möchten....