Angst gehört zum Leben dazu und sie hat die wichtige Funktion, uns vor akuten Gefahren zu schützen. Angst ist allerdings kein guter Ratgeber, wenn es um langfristige Entscheidungen geht – … weder in Sachen Pferde, noch in irgendeinem anderen Bereich des Lebens.

  • Angst schaltet die Vernunft und den gesunden Menschenverstand aus.
  • Angst verhindert in vielen Fällen Empathie und Einfühlungsvermögen.
  • Angst lässt uns oft vollkommen unreflektiert Menschen glauben, die Lösungen versprechen, weil wir uns verzweifelt  Lösungen von ihnen erhoffen.
  • Angst lässt uns manchmal Sachen tun, wie wir eigentlich ablehnen, weil wir uns einreden, dass es so sein muss.
  • Angst lässt uns oft zu einem Menschen werden, der wir nicht sein wollen.

Leider sind wir uns unserer Ängste oft gar nicht bewusst. Deshalb ist es sooo wichtig, die eigenen Ängste so offen und mutig wie möglich kennen zu lernen. Wer seine Ängste erkennt, kann sie entweder relativieren oder mit Bedacht Hilfe suchen.