Ich bin eine echte Vielschreiberin. Wenn ich etwas fertig habe, dann lasse ich es meist ganz schnell los, um mich wieder an Neues zu setzen. Manchmal vergesse ich darüber glatt, all die Ergebnisse auch mal so richtig zu würdigen. Und dafür ist es einfach wunderschön, wenn man hier und da auf die Früchte der eigenen Arbeit stößt 🙂

So entdeckte ich neulich beim Bummeln in Hamburg in einer großen Thalia-Fiale einen Sondertisch mit Pferdebüchern – und, hah, da lag tatsächlich meines mit dabei:

Pferdebuch Tania Konnerth

Nett ist auch, wenn man Leserbriefe in Zeitschriften findet mit einem tollen Lob für die eigene Geschichte (aus der Auszeit):

Leserbrief Tania Konnerth

In der Dezemberausgabe der „Ich bin“ gab es ein nettes Interview mit mir:

Ich bin Tania Konnerth

Und in der aktuellen Ausgabe gibt es sogar Lesezeichen mit Zitaten aus „Die wunderliche Wanderung
der Elli Schmitt
„:

Lesezeichen Tania Konnerth

Was für ein gutes Gefühl, wenn die eigenen Kinder so hübsche Schritte raus in die Welt machen 😉

Diese Seite verwendet nur für den Betrieb notwendige Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen